Themen und Inhalte: Medienprojekte mit Kindern und Jugendlichen (ab 10 Jahren)



Kinder und Jugendliche bewegen sich in komplexen medialen Räumen. Digitale Medien sind für sie bedeutsam und fest in ihrem Lebensalltag integriert. Dabei nehmen der Computer, Smartphone und Tablet einschließlich permanenter Webanbindung eine erhebliche Rolle ein – sie surfen, chatten, schauen Videos oder haben eine eigene Seite im Sozialen Netzwerk.
Somit bietet das Web 2.0 – das sogenannte „Mitmach-Netz“ - Heranwachsenden eine Vielzahl interaktiver Anwendungen und Möglichkeiten, die zur Selbstdarstellung sowie Gestaltung eigener medialer Produkte anregen. Die Gemeinschaft, Kreativität, Spaß und Kommunikation stehen dabei im Mittelpunkt ihres (Medien-)Alltags.
Um eine kritische und selbstbestimmte Nutzung mit diesen Angeboten zu fördern, müssen sie in ihrem Umgang begleitet als auch über Inhalte, Chancen sowie potenzielle Risiken im Netz aufgeklärt werden.

Themen:

  • Soziale Online-Netzwerke & Communities

  • Mobile Devices - Potentiale und Grenzen für die pädagogische Arbeit

  • Selbstdarstellung & Identitätsarbeit

  • Datenpreisgabe & Datenschutz sowie Privatsphäre

  • Rechtliche Aspekte (Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht)

  • Freundschaften im Netz

  • Cybermobbing

  • Gemeinsames Erstellen von Inhalten und Werten

  • Filtersouveränität im Netz

  • Sicherheit und kompetentes Bewegen im Web 2.0


Um eine zielgruppengerechte und lebensweltnahe Annäherung und Auseinandersetzung zu den verschiedenen Thematiken zu erreichen, sind verschiedene Möglichkeiten aktiver Medienarbeit möglich:

  • Erstellung einer Fotostory (Dauer: 1 Tag á 5 Stunden)

  • Erstellung eines Audiobeitrages (Dauer: 2 Tage á 4-5 Stunden )

  • Erstellung eines Videos (Dauer: 4 Tage á 4-5 Stunden täglich)

  • Erstellung einer Webseite (Dauer: 4 Tage á 4-5 Stunden täglich)

  • Offline-Spiel „Faszination Soziale Netzwerke“ (3-3½ Stunden)

  • Profilspiel (1½ Stunden)

  • Handyrallye - Schnitzeljagd 2.0 (Dauer: 1 Tag á 4-5 Stunden)

  • Film mit Filmbesprechung

  • thematische plastisch-kreative Auseinandersetzung (2-3 Stunden)



    Die Pädagog_Innen, Sozialpädagog_Innen und Fachkräfte werden in die Planung, Umsetzung und Auswertung in vollem Umfang involviert.